Montag, 26. März 2012

Rote Bete-Rübchen-Lasagne mit Kumquat-Chutney, Walnüssen und Ziegenkäse


...und einem Feldsalat mit Clementinen-Vinaigrette.

Ein schönes vegetarisches Abendessen an einem sonnigen Frühlingsabend.
Perfekt dazu: Kräuterbrioche (ganz unten als Abwandlung).

Rezept (für 2 Portionen):

 

Lasagne:


2 kleine rote Bete
2 kleine Mairübchen
1 Hand voll Walnüsse
100 g Ziegenfrischkäse (möglichst trocken)
Kumquat-Chutney
Salz, Pfeffer
  • Zuerst die Rote Bete säubern und in Alufolie bei 220°C etwa eine Stunde garen.
  • Die Mairübchen schälen und nach etwa 30 bis 40 Minuten ebenfalls in Alufolie mit in den Ofen geben.
  • Beides abkühlen lassen und dann die Rote Bete schälen (wie immer: wer Angst vor der Farbe hat, Handschuhe tragen).
  • Beides in etwa 3 mm dicke Scheiben schneiden.
  • Die Walnüsse grob hacken.
  • Dann die Türmchen bauen. Dazu mit einer Scheibe Rote Bete oder Rübchen beginnen, das Chtuney darauf geben, dann etwas Walnüsse und Käse darüber.
  • Anschließend mit einer weiteren Scheibe beginnen, Chutney, Walnüsse und Käse darüber geben und die letzte Scheibe mit Käse und Walnüssen und evt einer Scheibe Kumquat abschließen.
  • Besonders schön sieht es aus, wenn man Mairübchen und Rote Bete abwechselnd schichtet.

Kumquat-Chutney: 

1 Packung Kumquats (etwa 125 g)
1/2 Zitrone oder Limette
20 ml Fruchtessig (z.B. Feigenessig)
2 TL Zucker
Salz, Pfeffer

  • Die Kumquats in feine Scheiben schneiden.
  • Zitrone oder Limette auspressen und Saft mit dem Essig mischen.
  • Den Zucker karamellisieren lassen, dann die Kumquats zugeben, kurz umrühren und mit dem Essig ablöschen.
  • So lang kochen lassen, bis das ganze eine etwas dickere Konsistenz hat und die Kumquat weich ist (15 bis 20 min).
  • Mit Zucker/Essig oder Zitrone und gewürzen abschmecken.

Salat mit Clementinen-Vinaigrette:


2 Hand voll Feldsalat (auch schön: Portulak oder Spinat)
1 Clementine
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
evt etwas heller Essig

  • Die Clementine auspressen und etwa 1-2 EL mit dem Öl verquirlen.
  • Wenn der Saft recht wenig Säure hat, kann etwas Essig zugegeben werden.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen (sollte sehr kräftig abgeschmeckt sein).
  • Feldsalat putzen und dann kurz in der Vinaigrette wenden und auf Teller geben.
Der Salat sollte möglichst schnell serviert werden, weil er sehr schnell zusammenfällt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen